Der Otto-Maigler-See


omsDirekt vor der Haustür der Städte Köln und Bonn liegt der Naturpark Rheinland. Auf über 1000 km² bietet das attraktive Naherholungsgebiet der Region eine einzigartige landschaftliche Vielfalt. Wälder, Flüsse und Seen wechseln sich ab mit ebener Agrarlandschaft. Inmitten des Naturparks liegt in Hürth einer der schönsten und begehrtesten dieser Seen, der Otto-Maigler-See. Seinen Ursprung hat er mit dem Ende des Braunkohletagebaus Mitte der 30er Jahre. Die Restlöcher der Tagebaue füllten sich durch den Wiederanstieg des Grundwassers langsam mit Wasser. So entstand der Otto-Maigler-See im Jahre 1977, verbunden mit den weltweit als vorbildlich beachteten Rekultivierungsmaßnahmen. Bei einer Länge von 2,5 km, einer Breite von 400 m und einer Tiefe von stellenweise bis zu 7,0 m hat er eine Fläche von 50,5 ha sowie ein Volumen von 2000.000 m³.

oms2Nicht nur für Jogger, Radfahrer oder Wanderer, sondern auch für Wassersportler wie Ruderer, Schwimmer (im Bereich des Strandbads) Segler und Surfer bietet der See Möglichkeiten zu vielfältigen Aktivitäten. Surfen und Segeln ist am Otto-Maigler-See allerdings aufgrund von Auflagen nur vereinsgebunden für Mitglieder des Hürther Windsurfing Club (hwsc) möglich.

Das Vereinsgelände des hwsc befindet sich in unmittelbarer Nähe des Sees. Clubheim, kostenlose Parkplätze, Surfbrettlager in ausreichender Anzahl, Liegewiese mit eigenem Ufer am See, bieten die besten Voraussetzungen, seinem Hobby mit geringem Aufwand nachzukommen. Insbesondere bei Südwestwind ist der See ein wahres Paradies in der Region.